Yogapraxis
für
Gesundheit und Klarheit

Damit die Yogapraxis seine wohltuende und heilende Kraft voll entfalten kann, bedarf es einer Übungsanleitung die die Bedürfnisse und Befindlichkeiten des Menschen berücksichtigt. Die  Tradition von Sri T. Krishnamacharya, in der ich unterrichte,  zeichnet sich genau durch diese Vorgehensweise aus. So passt sich der Yoga mit seinen Körper- (Asana) , Atem- (Pranayama) und Meditationsübungen an den Übenden an, und nicht umgekehrt, der Übenden an den Yoga.

So bilden die Tradition von Yoga und das Wissen aus dem Ayurveda verbunden mit den Grundlagen der modernen Medizin und Wissenschaft die Basis für meinen Unterricht.

Durch diese besondere Weise des Praktizierens lernen wir uns, mit allem was uns ausmacht (Bewegungs-, Atem- und Denkmuster), besser kennen. Durch dieses Erkennen können wir uns von ungesunden, einengenden Gewohnheiten lösen.  Wir erleben Leichtigkeit im Körper und Klarheit im Geist.

Die aus dem Yogaunterricht gewonnenen Erfahrungen fließen in unseren Alltag ein, wir schaffen damit einen fruchtbaren Boden für Wachstum und Heilung.

So kann uns Yoga wie ein guter Freund auf der Matte und im Leben begleiten.