Wenn wir Yoga üben, kommen wir

  • Vom Unbewussten zum Bewussten.
  • Vom Komplizierten zum Einfachen.
  • Vom Schnellen zum Langsamen.
  • Vom Zerstreuten zum Zentrierten.
  • Vom Unruhigen zum Ruhigen.

Um Schritte in diese Richtung zu nehmen, unterrichte ich Hatha Yoga aus der Tradition von Krishnamacharya. Diese zeichnet sich durch die individuell angepassten, atemgeführten Körperbewegungen aus.

Durch diese besondere Weise des Praktizierens lernen wir uns, mit allem was uns ausmacht (Bewegungs-, Atem- und Denkmuster), besser kennen. Durch dieses Erkennen können wir uns von ungesunden, einengenden Gewohnheiten lösen.  Wir erleben eine kraftvolle Leichtigkeit.

Die aus dem Yogaunterricht gewonnenen Erfahrungen fließen in unseren Alltag ein, wir lernen unser Leben heilsamer
und in Freude zu gestalten.

So kann uns Yoga wie ein guter Freund auf der Matte und im Leben begleiten.